Gesundheit Fitness

Gesundheit und Fitness stehen in direktem Zusammenhang und unter Fitness könnte man jede Menge Details zusammenfassen. Fitness ist für die Gesundheit wichtig, ebenso wie eine ausgewogene Ernährung, doch auch unsere Arbeits- und Schlafgewohnheiten spielen eine große Rolle. Regelmäßige Checks beim Arzt sollten uns frühzeitig warnen, wenn wir auf Cholesterinwerte, Kreislaufwerte usw. achten müssen. Das A und O der Gesundheit ist die Ernährungsweise. Eine ausgewogene Ernährung bedeutet, ein paar Spielregeln einzuhalten. Drei Mahlzeiten am Tag sollte man um möglichst feste Zeiten zu sich nehmen – Regelmäßigkeit ist für den Stoffwechsel sehr wichtig. Kleine Zwischenmahlzeiten sollten keinesfalls aus Chips oder Schokolade bestehen, sondern eher aus Joghurt, Müsli oder Obst, auch in Kombination. Backwaren wie Brot oder Brötchen sollten aus Vollkornmehl bestehen, auf Zucker sollte man weitgehend verzichten. Ansonsten sollte viel frisches Obst, mehrmals pro Woche mageres Fleisch und viel frisches Gemüse und Salat auf dem Speiseplan stehen. Wer diese Regeln einhält, darf sich mit gutem Gewissen auch mal einen Burger gönnen oder Süßigkeiten zu sich nehmen. Alkohol und Nikotin sollte man selbstverständlich meiden.

Wichtig ist auch ausreichende Bewegung an der frischen Luft. Dazu muss man nicht jeden Morgen oder Abend joggen gehen, es genügt ein täglicher Spaziergang. Den kleinen Einkauf zwischendurch kann man ruhig mal zu Fuß erledigen. Das Fitnessprogramm sollte in einem vertretbaren Rahmen liegen, das bedeutet, es muss nicht täglich absolviert werden, wenn es in Stress ausartet – doch drei Mal pro Woche ist ein guter Durchschnitt. Ausreichend Schlaf und auch dieser am besten in einer gewissen Regelmäßigkeit ist ein ganz wichtiger Faktor für die körperliche Fitness.