Schlimme Rückenschmerzen

Schlimme Rückenschmerzen können verschiedene Gründe haben. So kann zum Beispiel durch eine falsche Bewegung eine Zerrung im Rücken entstehen. Auch durch das umgangssprachliche „Verheben“ kann ein Nerv – bekannt als Ischias-Nerv – eingeklemmt sein, wo durch das Aufstehen und zum Teil auch Sitzen sehr schmerzhaft sein kann. Jedoch sollten schlimme Rückenschmerzen nicht unterschätzen werden, da durch keine oder eine falsche Behandlung der Schmerz verschlimmert werden kann. Daher ist es ratsam den Arzt aufzusuchen. Dieser kann in ernsten Fällen schmerzlindernde Spritzen verschreiben. Aber auch Besuche beim Physiotherapeut können helfen. Generell werden Cremes, beziehungsweise die Behandlung mit Wärme durch Wärmekissen oder Rotlichtlampe, nur unterstützend eingesetzt. Diese „Hausmittel“ helfen bei leichten Verspannungen, aber nicht bei akuten Fällen. Um schlimme Rückenschmerzen vorzubeugen, bietet sich eine gezielte Kräftigung der Rücken- und Bauchmuskulatur an. Ist diese stark genug, kann sie stützend wirken und die Wirbelsäule entlasten. So sind Schäden der Bandscheiben, die auch ein Grund für schlimme Rückenschmerzen sein können, abzuwenden. Hinzu wird durch diese gezielte Kräftigung eine gerade Haltung erlangt. Auch ein bewusste Heben von schweren Gegenständen, wie Wasserkästen, kann den Schmerz im Rücken vorbeugen. Dabei ist es wichtig, dass die Last nur mit einem geraden Rücken gehoben wird. Hierzu wird aus der Kniebeuge heraus das zu Tragende angehoben. Eine gute Oberschenkelmuskulatur ist dafür natürlich notwendig. Dieses wird aber bei einem guten Rückenkräftigungstraining mit trainiert. Grundsätzlich ist zu sagen, dass mit diesem Training nicht früh genug angefangen werden kann, da schon Schulkinder schwere Rucksäcke tragen müssen und lange am Schreibtisch sitzen.

[tags]Schlimme Rückenschmerzen, Rückenschmerzen[/tags]