Hugh Hefner mit 91 Jahren verstorben

Hugh_Hefner_2007Plötzlich tritt das Ergebnis einer Bundestagswahl oder der Konflikt mit Nordkorea in den Hintergrund, denn am 27.09.2017 ist eine Ikone der Erotik-Branche von uns gegangen. Hugh Hefner, der Gründer des Playboy Imperiums ist mit 91 Jahren von uns gegangen und hinterlässt nicht nur eine gigantische Sammlung an erotischen Sex-Magazinen, sondern auch prickelnde Pornoseiten, spritzige TV-Shows, gut laufende Restaurants und sogar lukrative Casinos.

So gut wie jeder kennt das Markenzeichen mit dem Playboy Bunny und nicht wenige haben sich oder dem Partner bzw. Partnerin ein wohl duftendes Parfüm der Marke geschenkt, welches die Lust auf sinnliche Momente förmlich in der Luft spüren lässt. Für viele ist es ein Wunder, dass sich Hugh Hefner, der regelmäßig ausufernde Parties in der berühmten Playboy Mansion gefeiert hat, noch so lange Sex und Fun in vollen Zügen genießen konnte. Wie man an seinem Beispiel sehen kann, sorgt gratis ficken für ein langes Leben!

Steckbrief von Hugh Hefner:
Geboren: 09.04.1926 Chicago, Il, USA
Gestorben: 27.09.2017 in der Playboy Mansion
Größe: 1,75m

Playboy Gründer Hugh Hefner verstorben

Zu den Umständen seines Todes heisst es von offizieller Seite, dass er unter natürlichen Umständen gestorben sei und das im Kreise seiner Lieben. Er hinterlässt 3 Exfrauen (Crystal Harris, Kimberly Conrad und Midred Williams sowie 4 Kinder (Cooper, Christie, Marston und David Hefner).

Das erste Playboy Magazin erschien übrigens im Jahr 1953 und hatte eine Auflage von 50.000 Stück. Mittlerweile wird der Gesamtwert des Imperiums auf ca. 500 Millionen Dollar geschätzt. Zuletzt verkaufte Hugh Hefner seine legendäre Playboy Mansion in Los Angeles für knapp 100 Millionen Dollar im Jahr 2016. Käufer war der Investmentmilliardär Daren Metropulous. Hefner hatte jedoch ein lebenslanges Wohnrecht in der Sexvilla, welches nun leider erloschen ist.

Nun ist der gute „Hef“ und ehemalige Chefredakteur des Playboys mit 91 Jahren von uns gegangen und wir sollten uns ein mal mehr ein Beispiel an einen Visionär nehmen, der nicht nur den USA für eine Revolution von Freizügigkeit und Sex sorgte. Selbst deutsche Stars wie Janette Biedermann, Sonja Kraus oder Charlotte Engelhardt zeigten uns im Playboy jede Menge nackte Haut und zum Teil gab es prominente Tittenfotos in dem stilvollen Magazin für Erwachsene zu sehen, mit denen junge Männer auch Jahrzente später noch ihren Spaß haben werden.

Wir können nur hoffen, dass die Playboy Bunnys auch in vielen Jahren noch für heisse Nacktbilder posieren und sich berühmte Frauen wie Sophia Thomalla, Christine Theiss oder Regina Halmich für Fotografen des erfolgreichen Magazins entblößen, auch wenn der Gründer Hugh Hefner mit 91 Jahren friedlich in seiner berühmten Sex Villa verstorben ist.

Ob sein letzter Wille, die Beisetzung neben der Ruhestätte von Marilyn Monroe in die Tat umgesetzt wird, ist noch ungewiss aber wie alle drücken ihm dahingehend natürlich noch immer fest die Daumen!

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*