Ist Britney Spears eine Schlampe?

Ist Britney Spears eine Schlampe? Ich kann die Alte ja überhaupt nicht leiden. Ich finde schon, dass sie ein schlampenartiges Auftreten hat. Ihre Miniröcke sind immer so kurz, dass man fast ihr Schamlippen sehen kann und ihre Titten fallen fast aus ihrem Top. Ist ja auch schon passiert, dass Britneys Titten blank lagen! Ausserdem hat sie zwei Kinder, von dem Verhalten einer Mutter ist bei Britney aber nicht sehr viel zu sehen. Wer sich Nachts besoffen und auf Drogen in irgendwelchen Nachtclubs rumtreibt, sich von wildfremden Typen begrapschen lässt, erfüllt alles um eine Schlampe zu sein! Es ist schon ganz richtig, dass ihr das Sorgerecht für die Kinder entzogen werden soll! Was soll denn aus den Kindern mal werden, bei so einer Schlampe als Vorbild. Das kann doch nur schief gehen. Für mich ist ganz klar, dass Britney eine Schlampe ist und zwar eine ziemlich große Schlampe! Ist Britney Spears eine Schlampe? Eure Meinung würde mich sehr interessieren! Ihr habt hier die Möglichkeit eure Ideen über Britney Spears loszuwerden!

1 Kommentar

  1. Sie ist tatsächlich eine Schlampe. Lustigerweise wird sie momentan von den Medien aus unerfindlichen Gründen in den Himmel gelobt. Im der Reallität wurde aber soeben bestätigt, dass sie auch weiterhin unter Vormundschaft steht und sie ihre Kinder nach wie vor nur besuchen darf. Auch wurde sie dazu verdonnert, dass sie sowohl dem Vater als auch ihrem Ex mehr Kohle erstatten muss damit sich diese um die von ihr angerichtete Scheisse kümmern können.

    All diese Erfolgsmeldungen zum angeblichen neuen Album an welchem sie schon seit Monaten arbeite wurden offenbar von ihrem Management gestreut um sie unter Druck zu setzen. Sie geht nämlich nicht wie immer gemeldet total motiviert ins Studio sondern hat eigene Pläne. Madam möchte nämlich wieder einmal Schauspielern, da man Sie nach ihrer grandiosen „ein-Satz-Sprechrolle“ schon als grosse Schauspielerin feiert. Als ob Britney sich gross verstellen muss um eine „dümmliche, blonde Sprechstundenhilfe“ zu mimen. Im einzigen Satz den sie spricht fordert sie einen Patienten zum Bumsen auf. Super! Das macht die ja auch im Privatleben mit x-welchen Paparazzis. Das ist keine Schauspielerei. Unvergessen ist auch ihr Kino-Flop „Crossroads“. Sie brachte es tatsächlich fertig dermassen schlecht zu schauspielern, dass selbst die fanatischsten Fans nur noch den Kopf schütteln konnten. Und das auf dem absoluten Höhepunkt ihrer Karriere.

    Wer zu allem Übel auch noch ihre Doku-Soap „Britney chaotic“ gesehen hat kann nur noch zu einem Schluss kommen … Sie ist die Mutter aller Schlampen.

Kommentare sind geschlossen.