Myminicity

Heute berichtet die marketing-BÖRSE über die angeblich „schnellstwachsende Seite im Web“. Es handelt sich dabei um ein einfaches Browserspiel. Die Spieler bauen dabei virtuelle Städte auf. „So lange ich das Internet kenne, gab es noch keine Seite, die sich so schnell selbst verbreitet hat“ meint Online-Pionier Torsten Schwarz.

Myminicity ist schnellstwachsende Seite im Web
Das Social-Web-Portal Myminicity ist vor knapp einem Monat an den Start gegangen. Nach nur zwei Wochen hatte es laut marketing-BÖRSE etablierte Plattformen wie Xing an Reichweite überholt. Wöchentlich verdoppelt sich momentan die Besucherzahl. Damit ist die Website derzeit die wachstumsstärkste Seite im gesamten Internet.

Ähnlich wie bei Social-Web-Angeboten à la Xing resultiert das schnelle Wachstum auf zwei Säulen: Dem Geltungsbedürfnis der Nutzer und dem daraus resultierenden Effekt des Weitererzählens. Hier jedoch hat das Viral Marketing eine neue Dimension: Myminicity verlangt keinerlei Registrierung und legt kein Profil an. Es ist ein einfaches Browserspiel.

Die Nutzer legen sich eine eigene Stadt an und vergrößern diese dann. Anlegen ist einfach: Namen wählen und eintippen – fertig. Einen Grundbucheintrag in Form einer Registrierung gibt es nicht. Zum Wachsen bringt man seine Stadt, indem man möglichst viele Freunde bittet, diese zu besuchen. Jeder Besucher zählt automatisch als Bewohner. Jede IP-Adresse wird pro Tag nur einmal gemessen. Endloses Anklicken hilft also nicht.

19 Kommentare

  1. Wenn Ihr beim Städtenamen /xml anhängt, könnt Ihr sehen, was einer Stadt fehlt und es entsprechend ergänzen:

    Beispiel: Meine Stadt ist Vaudrevange. Geht Ihr auf
    http://vaudrevange.myminicity.com/xml
    seht Ihr folgenden [code]

    vaudrevange.myminicity.com
    Vaudrevange
    germany
    2845
    86
    15900
    0
    100
    0
    0
    1
    0

    [/code]

    Wer die Seite ohne /xml besucht, spendet einen neuen Einwohner.
    Ab 50 Einwohnern:
    Wenn bei unemployment etwas anderes als 0 steht, kann man mit
    http://vaudrevange.myminicity.com/ind
    Industrie ansiedeln und so die Arbeitslosigkeit bekämpfen, damit die Bewohner auch bleiben.
    Ab 100 Einwohnern:
    Wenn bei transport weniger als 100 steht, kann man mit
    http://vaudrevange.myminicity.com/tra
    Straßen bauen.
    Ab 200 Einwohnern:
    Wenn bei criminality etwas anderes als 0 steht, kann man mit
    http://vaudrevange.myminicity.com/sec
    eine Polizeistation bauen und so die Kriminalität bekämpfen, damit es z.B. keine Brandstiftung gibt.
    Wenn bei pollution etwas anderes als 0 steht, kann man mit
    http://vaudrevange.myminicity.com/env
    einen Park stiften und so die Luft verbessern, damit die Bewohner nicht auswandern.
    Wenn eine Stadt richtig groß geworden ist und sonst alles im grünen Bereich ist, kann man mit
    http://vaudrevange.myminicity.com/com
    Läden eröffnen.

    Also viel Spaß bei dieser wirklich sinnfreien Zeitverschwendung… 😆

  2. ich finde meine Stadt sieht irgendwie komisch aus, aber ich bin ja auch noch nicht so lange da, was sind diese runden Türme, die hier rumstehen? 😉

Kommentare sind geschlossen.